© 2010 hochroth

hochroth Verlag

„innovative Bücher zum Anfassen“ (tagesspiegel)

Liebe Autoren,

wir wissen das Engagement von SuKuLTuR, dem KOOKbooks Verlag u.a. wertzuschätzen. Wisst Ihr es auch? – Der hochroth Verlag ist ein gemeinnütziges Modellprojekt, welches nicht Bücher druckt um Geld zu verdienen, sondern um Literaturinteressierte direkt zu erreichen und die Aufmerksamkeit auf Autoren und Texte zu lenken, die sonst keine Chance auf dem Buchmarkt hätten. Der geringe Preis pro Band sowie die kleinen, flexiblen Auflagen spielen dabei eine wichtige Rolle. Aber auch die ästhetische und qualitativ hochwertige Aufmachung der Bände, die den Autoren Wertschätzung entgegen bringen möchte.

Alles zusammengenommen macht der Verlag schmale bibliophile Bände, die für kein breites Publikum gedacht sind. Denn es ist doch so: jedes Buch findet seine Leser; besondere Leser finden auch besondere Bücher – mal braucht es mehr, mal weniger Zeit. Bücher die zum Lesen geschaffen werden, die keine Gedanken an Geld, Prestige oder sonstigen Übermut aufbringen, das sind die Bücher, die im hochroth Verlag publiziert werden.

Kurzum: Ihr werdet durch eine Publikation bei hochroth keinen Durchbruch schaffen und kein großes Geld verdienen. Ihr werdet Freunde des Verlages und damit einem übergeordneten Ziel verpflichtet sein – gute Literatur.

Wozu publizieren? – Überlegt es Euch.

Der hochroth Verlag besteht seit 2008 und verfügt über Dependenzen in Berlin, Leipzig, Wien, Bielefeld, Wiesenburg, Paris und Budapest. Der Verlag hat in den letzten drei Jahren über 100 Bücher herausgegeben. Der Lyrikanteil liegt bei etwa 90 Prozent.

Homepage: www.hochroth.de