© 2013 hochroth

edition AZUR

Im Frühjahr 2005 ging die edition AZUR mit einem Langgedicht von Jan Volker Röhnert an den Start. Der Anspruch: ein Podium für die Versprengten und Vereinzelten zu schaffen, die jenseits der Diskursmoden schreiben. Ein Podium für Autoren, die etwas aufs Spiel setzen und sich – wenn nötig – auch aus mal der sicheren Deckung ihres Könnens herauswagen. Seitdem sind 25 hingebungsvoll gestaltete Bände mit Lyrik, Kürzestprosa und Aphorismen erschienen.

Die edition AZUR ist ein Entdeckerverlag. Zu den Autoren, die hier debütierten, zählen u. a. Nancy Hünger, Stephan Turowski und – in diesem Jahr – Sascha Kokot. Daneben stehen Bände von etablierten Autoren wie Thomas Kunst, Julia Schoch oder Sudabeh Mohafez. Die Anthologie „Die endlose Ausdehnung von Zelluloid. 100 Jahre Film und Kino im Gedicht“ gilt inzwischen als Standardwerk.

Homepage: www.edition-azur.de